Kosten Überblick

Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass Ihr Wunsch nach einem eigenen Kind nicht an finanziellen oder bürokratischen Hürden scheitert. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen mit der Antragstellung bei den Krankenkassen. Einen genauen Kostenüberblick erhalten Sie während des Beratungsgespräches.

 

Diagnostik

In der Regel werden sowohl von den gesetzlichen, wie auch von den privaten Krankenkassen alle Kosten bis zum Beginn der Kinderwunschtherapie übernommen (d.h. die Kosten für die Beratung und die Diagnostik).

 

 Therapie (INSEMINATION, IVF UND ICSI)

Die Behandlungskosten werden unter bestimmten Voraussetzungen (s.u.) zu 50 % von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Einige gesetzliche Krankenkassen bieten ihren Mitgliedern eine darüber hinausgehende Kostenübernahme an (sog. Satzungsleistungen), z.B. übernehmen manche Kassen bis zu 100% der Kosten oder beteiligen sich an einer 4. Behandlung. Wir empfehlen Ihnen daher, sich vor Behandlungsbeginn mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung zu setzen und sich über die aktuelle Situation informieren. Hier ein Überblick über die Satzungsleistungen verschiedener Krankenkassen (Stand 1/2016, Quelle: FA Merck-Serono, ohne Gewähr)

Die vertraglichen Regelungen der privaten Krankenversicherungen sind zum Teil sehr unterschiedlich. Prinzipiell gilt aber das sog. Verursacherprinzip, d.h. die Krankenkasse deren Versicherter ursächlich ist für den unerfüllten Kinderwunsch, trägt die Kosten der Behandlung. Die Behandlungskosten werden dann häufig vollständig erstattet.

Auch bei gemischt versicherten Paaren (PKV/GKV) ist oft eine Übernahme der gesamten Behandlungskosten von Mann und Frau über die PKV oder anteilig (ca. 50%) über die GKV im Rahmen der Kostenerstattung  möglich. In jedem Falle sollten Sie Ihre Krankenkasse vor Beginn der Behandlung kontaktieren.

 

Gesetzlich Krakenversicherte

Die Kosten werden bei Vorliegen der folgenden Vorausstzungen in den zu 50 % von der gesetzlichen Krankenversicherung erstattet:

  • Die Frau ist zwischen 25 und 39 Jahre alt
  • Der Mann ist zwischen 25 und 49 Jahre alt
  • Die Frau und ihr Partner sind miteinander verheiratet
  • Bei keinem der beiden Partner wurde im Vorfeld eine Sterilisation durchgeführt
  • Beide Ehepartner sind HIV-negativ und es liegt ein ausreichender Schutz gegen eine Rötelninfektion vor

Sollte eines oder mehrere der oben genannten Merkmale nicht auf Sie zutreffen, erfolgt die Abrechnung als Selbstzahler.

 

WIE OFT BETEILIGT SICH DIE GESETZLICHE KRANKENKASSE AN DEN THERAPIEKOSTEN?

→ Insemination im Spontanzyklus, gegebenenfalls nach Stimulation mit Antiöstrogenen:
bis zu achtmal.

→ Insemination nach hormoneller Stimulation: bis zu dreimal.

→ IVF (In Vitro Fertilisation): bis zu dreimal

→ ICSI (Intracytoplasmatische Spermieninjektion): bis zu dreimal.

 


Ihr Eigenanteil (bei Übernahme von 50 % der Kosten durch die Krankenkasse):

 

KOSTEN FÜR DIE FRAU
Insemination ohne Stimulation
ca. 55 € + ca. 50 € Medikamentenkosten

Insemination mit Stimulation
ca. 75 € + ca. 375 € Medikamentenkosten

IVF ca. 560 € + ca. 800 € Medikamentenkosten + ca. 100 € Narkosekosten

ICSI ca. 740 € + ca. 800 € Medikamentenkosten + ca. 100 € Narkosekosten

 

KOSTEN FÜR DEN EHEMANN
ca. 20 €
Bei allen Angaben handelt es sich um Durchschnittswerte, die individuell abweichen können

Paare als Selbstzahler

Paare, bei denen die Krankenkasse die Behandlungskosten nicht übernimmt, erhalten eine Rechnung als Selbstzahler.

 

KOSTEN FÜR DIE FRAU

Insemination ohne Stimulation
ca. 320 € + ca. 50 € Medikamentenkosten

Insemination mit Stimulation
ca. 320 € + ca. 350 € Medikamentenkosten

IVF
ca. 1500 € + ca. 1600 € Medikamentenkosten + ca. 200 € Narkosekosten

ICSI
ca. 2500 € + ca. 1600 € Medikamentenkosten + ca. 200 € Narkosekosten

Bei allen Angaben handelt es sich um Durchschnittswerte, die individuell abweichen können.

 

Zusatzleistungen

KRYOKONSERVIERUNG, INSEMINATION MIT FREMDSPERMA

Kryokonservierung und -transfer sind medizinische Leistungen, die nicht von den Krankenkassen übernommen werden. Die Kosten setzen sich wie folgt zusammen:

 


Kryokonservierung von befruchteten Eizellen
350 €

Kryokonservierung von Spermien
285 €

Halbjährliche Lagerung der Spermien oder Eizellen
125 €

Kryozyklus (Auftauen, Zyklusüberwachung und Embryotransfer)
ca. 500 €

Donogene Insemination
ca. 350 € (inkl. der Kosten für die Zyklusüberwachung und die Spermienaufbereitung).
Hinzu kommen Kosten für das Fremdsperma, die Lagerung der Spermien, den Notar, und Blutuntersuchungen.